WARSTEINER Brauerei Haus Cramer KG

Erfolgsgeschichte einer deutschen Bierdynastie

In den Annalen der Warsteiner Stadtverwaltung findet sich der Nachweis, dass Antonius Cramer im Jahr 1753 erstmals eine Biersteuer auferlegt wurde. Damals konnte der Landwirt und Nebenerwerbsbierbrauer natürlich nicht ahnen, dass er seinerzeit bereits den Grundstein für ein florierendes Unternehmen legte, das sein Bier weltweit bekannt machen sollte. Im Laufe der folgenden Jahrzehnte und Generationen entwickelte sich die heutige Warsteiner Brauereigruppe kontinuierlich zu einem der erfolgreichsten familiengeführten Brauereiunternehmen Deutschlands. Was einst als Nebenerwerb begann, verbindet heute mehr als 2.200 Mitarbeiter, die sich der deutschen Braukunst aus dem Hause Cramer verpflichtet fühlen und gemeinsam die Zukunft der Warsteiner Gruppe gestalten.

Das Kerngeschäft der Warsteiner Gruppe liegt in Produktion und Vertrieb von alkoholischen und nichtalkoholischen Getränken. Neben der Warsteiner Brauerei gehören auch die

Herforder Brauerei, die Privatbrauerei Frankenheim, eine Beteiligung an der König Ludwig Schlossbrauerei Kaltenberg sowie die Paderborner Brauerei zur Unternehmensgruppe.

Darüber hinaus unterhält das Unternehmen eigene Getränkefachgroßhandlungen sowie Beteiligungen an Fachgroßhandlungen. Ihre Kompetenz in der Hotellerie und Gastronomie unterstreicht die Unternehmensgruppe mit Stammsitz im sauerländischen Warstein durch die eigene Welcome Hotelgruppe sowie diverse eigene Gastronomiebetriebe.

Als eine der wenigen deutschen privaten Brauereiunternehmen verfolgt die Warsteiner Gruppe eine konsequent ausgerichtete Internationalisierungsstrategie. So kooperiert die Gruppe in partnerschaftlichem Verhältnis mit anderen Brauereien im In- und Ausland und schließt Verträge über Lizenzproduktion und Vertriebspartnerschaften ab. Bis heute ist die westfälische Privatbrauerei in mehr als 60 Ländern der Welt vertreten.

Details

  • WARSTEINER Brauerei Haus Cramer KG
Share