Advent im Handwerkerdorf Rüthen

Weihnachtlicher Duft empfing die Besucher im Handwerkerdorf und lud die Besucher ein, ein wenig Zeit dort zu verbringen. Der Förderverein für Heimatpflege und traditionelles Brauchtum hatten mit einer Zeltdachkonstruktion die Räumlichkeiten vergrößert und in der Wärme fühlten sich die Gäste wohl.

Die idyllische Atmosphäre in dem Historischen Handwerkerdorf an der Stadtmauer, Musik und Angebote für die Kinder hatten sich herumgesprochen und über die Jahre einen guten Namen gemacht, der für Gemütlichkeit und Qualität bürgte. So war es auch dieses Jahr wieder, man begegnete sich und es gab viel zu lachen und gute Gespräche. Dazu trug vermutlich auch die gute Verpflegung bei, neben Spezialitäten wie Betty´s Eierpunsch, heißen weihnachtlichen und gepflegten kühlen Getränken bot besonders auch das Speisenangebot viele kulinarische Leckereien. Das Wildgulasch war besonders zum gestrigen Mittagstisch eine viel gefragte heimische Spezialität, dazu boten frische Reibeplätzchen, hausmacher Wurstwaren, geräucherte Forellen, heiße Waffeln mit Kirschen und Bratwurst viel Auswahl. Bei den Rüthener Spekulatiusbäckern durfte gerne probiert werden und die Besucher konnten zusehen, wie die Backfreunde mit hölzernen Modeln nach alter Handwerkskunst die Backbleche füllten und in den Ofen schoben. Die Kinder konnten an einem Knusperhäuschen naschen, außerdem gab es Kuchenlollies und selbstgebackenes Spritzgebäck.

An anderen Buden machten hübsche Dekorationsideen des Ateliers Sahnestücke oder Selbstgebasteltes wie Tannenkränze mit Vogelfutter unverkennbar deutlich, dass die Weihnachtszeit bevorsteht. Lebensmittel für eine gesunde Ernährung bot der Bioladen „Stirper Mühle“, dessen Angebot auch in Rüthen schon zahlreiche treue Kunden hat und auch an dem Stand in dem Historischen Handwerkerdorf gab es viele interessierte Gespräche.

Am gestrigen Sonntag machte der Kindergarten St. Marien den „Advent in Rüthen“ zu seiner Bühne und trat mit seinem Kinderchor auf. Im Anschluss kam der Nikolaus zu Besuch und hatte für den Nachwuchs kleine Geschenke mitgebracht.

Der Erlös des Adventsmarktes kommt dem Historsichen Handwerkerdorf zu Gute. Der Förderverein Heimatpflege und traditionelles Brauchtum, der das Dorf gebaut hat und betreibt, plant in nächster Zeit den Vorhof zu pflastern, wodurch im Sommer Staub und bei Regen Matsch vermieden werden und Einheimischen wie auswärtigen Gästen ihren Besuch in dem historischen Zentrum noch angenehmer machen.

  • Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
  • Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
  • Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
  • Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
    Advent im Handwerkerdorf Rüthen 2015
Quelle Autor
Rüthen Extrastark
Share