Glockenläuten einmal anders - Silvester "beiern" in Kallenhardt


Bis 1963 wurden die Glocken von Hand geläutet. Hierbei gab es 2 Varianten, die je nach Anlass zum Einsatz kamen. Entweder wurde an senkrechten Seilen gezogen, um die drei Glocken im ganzen zum schwingen zu bringen, oder es wurden die drei Klöppel mit waagerechten Stricken angebunden, so dass die Glocken über die Klöppel direkt angeschlagen wurden.

Der letzte aktive Glöckner war Josef Schmidt (*1902 +1982), der mit seinen Söhnen Wilfried und Alfred und seinem Neffen Josef Eickeler das Läuten zu Gottesdiensten, Beerdigungen etc. durchführte. Das tägliche Angelus-Läuten wurde durch die Küsterin übernommen. Hierfür reichte der Strick der kleinen Glocke bis ins Erdgeschoss des Kirchturms, damit sie nicht 3x täglich bis in die Glockenstube hochklettern musste.

Im Jahr 1963 wurde dieses automatisiert: seither erklingen Stundenschläge durch automatische Hämmer, die von außen an den Glockenrand schlagen. Das Engel-des-Herrn-Läuten (täglich 7:00, 12:00 und 18:00 Uhr) und das Läuten zu den Gottesdiensten wird von Motoren übernommen, die mittels Drahtseilen die Glocken zum schwingen bringen.

Im Jahr 1982, 4 Wochen vor Josef Schmidts 80. Geburtstag, führte er mit seinem Sohn Alfred das traditionelle Läuten noch einmal vor, damit es mit Kamera gefilmt werden konnte.

Erst zum Dorfjubiläum 1997 wurde erneut von Hand geläutet. Dieses Mal von Wilfried und seinem jüngsten Bruder Josef Schmidt jun.

Im Jahr 2011 hatte der Organist Dietmar Lange die Idee, das alte Handwerk gelegentlich wieder aufleben zu lassen. Am Silvestertag 2011 kamen deshalb Wilfried und Josef sowie dessen Sohn Stefan Schmidt, der Küster Hans-Josef Mekus (der die Glockenautomatik überwacht und wartet) mit seinen Söhnen Michael und Matthias, sowie Dietmar Lange in der Glockenstube zusammen, um vom Ältesten in der Runde, Wilfried Schmidt, das Läuten zu erlernen. Seither wird jährlich am Silvestermittag des alte Jahr feierlich verabschiedet. Außerdem wird das Pfingstfest am Samstagmittag eingeläutet.

Hierzu erklingt zum einen die historische Glockenmelodie, des weiteren werden von Dietmar Lange und Stefan Schmidt "komponierte" neue Lieder geläutet. Dieses ist leicht möglich, da sich die drei Glocken jeweils um einen Ganzton unterscheiden.

  • Lokales4u - Wir warten auf's "beiern"
    Lokales4u - Wir warten auf's "beiern"
    Lokales4u - Silvester "beiern" in Kallenhardt
  • Lokales4u - Wir warten auf's "beiern"
    Lokales4u - Wir warten auf's "beiern"
    Lokales4u - Silvester "beiern" in Kallenhardt
  • Lokales4u - Wir warten auf's "beiern"
    Lokales4u - Wir warten auf's "beiern"
    Lokales4u - Silvester "beiern" in Kallenhardt
Wir warten auf's "beiern" - Kallenhardt Silvester 2015
"beiern" in Kallenhardt Silvester 2015
Share